Aktuelle Nachrichten

04.06.2020

Hör-Tipp: Wie Blutegel wahre Wunder bewirken

Der Blutegel ist Parasit und wundersamer Heiler zugleich. In der Medizin kommt er bei Arthrose-Patienten oder bei Transplantationen zum Einsatz. Warum sein Speichel heilend wirkt, erklärt Prof. Andreas Michalsen bei BR Wissen.
Immanuel Krankenhaus Berlin | Naturheilkunde |  Wie Blutegel wahre Wunder bewirken |  BR Wissen |   | Podcast  | Prof. Andreas Michalsen  | Arthrose

In der freien Natur leben Blutegel oft in trüben Gewässern, um sich unentdeckt ihrem Wirt zu nähern. In der Medizin kommen sie gezielt für therapeutische Zwecke zum Einsatz und sorgen für Linderung bei Arthrose bedingten Schmerzen. Auch bei Transplantationen wirken sie heilsam.

Über die Wirkung des Proteins Hirudin im Speichel des Blutegels sowie über die weiteren Wirkstoffe spricht Prof. Dr. med. Andreas Michalsen, Chefarzt der Abteilung Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin, im BR-Beitrag. Bei einer von ihm betreuten Studie spürten 90 Prozent der Patienten mit schmerzhafter Arthrose nach der Blutegel-Behandlung eine Besserung. Bis zu 8 Monate hielt die Schmerzlinderung im günstigsten Fall an. Wie dies zu erklären ist und welche Rolle der Placebo-Effekt dabei spielt, erläutert Prof. Michalsen.

Was bei der Blutegel-Therapie beachtet werden sollte, wodurch die heilende Wirkung der Blutegel-Therapie genau erzielt wird und warum der positive Effekt des Hirudin bei Blutegel für die Transplantationsmedizin unbestritten ist, können Sie im Podcast nachhören.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Gynäkologie

Geburtshilfe

Direkt-Links